Startseite » Tipps und Hinweise » Backpacker Urlaub in Singapur

Backpacker Urlaub in Singapur

Ist Singapur ein gutes Ziel für Backpacker? Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten – und hängt auch ganz von den Motiven des Reisenden ab. Wer als Backpacker vor allem Wert auf billigen Alkohol, leicht erhältliche Drogen und endlose Partys am Strand wert legt, wird in Singapur nicht glücklich. Alkohol ist teuer, Drogenbesitz wird streng bestraft und an den einzigen Stränden von Singapur gibt es nur teure Resorts und keine billigen Bungalows.

Backpacker Urlaub auf andere Art

Wer jedoch Wert auf kulturelle Erfahrungen legt, Naturerlebnisse liebt und gerne Sightseeing macht, findet in Singapur auf engstem Raum eine Fülle von Möglichkeiten, die ihresgleichen sucht. Dank des Völkergemisches auf der kleinen Insel ist es möglich, innerhalb eines Tages chinesische, indische, malaiische und arabische Viertel zu besuchen, in Tempeln unterschiedlichster Glaubensrichtungen zu beten und köstliche Spezialitäten zum kleinen Preis in den unzähligen Hawker Centern zu probieren.

Wer dem Chaos anderer südostasiatischer Metropolen entflohen ist, weiß zudem die günstige, hochmoderne und blitzblanke MRT des Landes zu schätzen, die sämtliche Teile der Insel fast im Minutentakt miteinander verbindet.

Singapur zum kleinen Preis erleben

Singapur gilt zwar als teure Großstadt, doch mit den meisten Kostentreibern wie den hohen Mieten, den Gebühren für das Auto oder den Lebensmitteln im Supermarkt kommen die meisten Touristen kaum in Berührung. Es muss ja auch nicht unbedingt das Raffles Hotel sein oder das Marina Bay Sands – gerade in Little India gibt es viele günstige Hotels und Hostels, die auf Backpacker ausgerichtet sind und in denen eine Übernachtung im Schlafsaal keine zehn Euro kostet. Einzelzimmer mit eigenem Bad kosten pro Nacht auch kein Vermögen.

Viele Sehenswürdigkeiten des Inselstaata sind kostenlos zu erleben, zum Beispiel ein Bummel entlang der historischen Quays am Flussufer oder durch den Colonial District. Auch die Botanischen Gärten, der Bukit Timah National Park, die Gardens by the Bay und die vielen wunderschönen Tempel können kostenlos betreten werden und fantastische Einrichtungen wie das National Museum kosten keine sechs Euro.

Teuer wird es auch beim Backpacker Urlaub lediglich bei modernen Touristenattraktionen wie dem „Singapore Flyer“-Riesenrad und den vielen Angeboten auf Sentosa – doch auf diese können Besucher auch getrost verzichten. Dann lieber zu Fuß zum Siloso Beach hinunter und einfach einige Stunden kostenlos die Seele baumeln lassen.

[ratings]

Wenn Ihnen dieser Artikel geholfen hat, dann sollten Sie auch dies lesen:

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Warnung vor jeglichen Drogen in Singapur

Drogen und Alkohol in Singapur

Es wundert wohl niemanden bei Singapurs allgemein harter Gesetzgebung, dass auf Drogenbesitz harte Strafen stehen. …

Packliste bzw. Reiseausrüstung für Singapur

Packliste für Singapur: Was gehört in den Koffer?

Theoretisch ist es möglich, auch ohne Gepäck nach Singapur zu fliegen, denn in der Stadt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.