Startseite » Highlights von Singapur

Highlights von Singapur

Die Küche von Singapur

Die Küche von Singapur

Die Küche von Singapur – eigentlich müsste es Küchen heißen – ist unter Foodies in aller Welt bekannt und berühmt. Nichts liebt der Singapurer so sehr wie das Essen und auch die einfachste Garküche zaubert hier noch unglaubliche Delikatessen aus dem Hut. Und das ist das ganz besonders Erfreuliche an diesem Reiseziel: Niemand muss hier in maßlos überteuerte Sterne-Restaurants gehen …

Mehr hierzu lesen »

Welches Museum sollte ich in Singapur besuchen?

Welches Museum sollte ich in Singapur besuchen?

Die Kulturmetropole Singapur bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Museen für jedes Interesse. Die erste Anlaufstelle für Besucher sollte das National Museum im Colonial District sein, das bereits 1849 gegründet wurde und die Geschichte der Insel von den ersten malaiischen Fischern über die Gründung des englischen Handelspostens bis zur heutigen unabhängigen Republik Singapur erzählt. Die Singapore Living Galleries bringen Besucher …

Mehr hierzu lesen »

Gardens by the Bay

Gardens by the Bay

Der größte Teil des Marina South-Gebietes in Singapur wird von den „Gardens by the Bay“ eingenommen, einer wunderschönen Gartenanlage, die aus drei unterschiedlichen Bereichen besteht. Von Anfang zielte der Master Plan darauf ab, aus der „Gartenstadt“ Singapur eine „Stadt im Garten“ zu machen. Derzeit befindet sich das Gebiet noch in der Entwicklung, so dass in den kommenden Jahren mit weiteren …

Mehr hierzu lesen »

Clarke Quay

Clarke Quay

Heute sind die restaurierten Warenhäuser am Clarke Quay einer der größten Touristenmagneten von Singapur, die vor allem in den kühleren Abendstunden zahllose Besucher zum Shopping, zum Dinner oder einfach auf einen köstlichen Cocktail anlocken, ehe in den Nachtclubs bis zum Morgengrauen getanzt wird. Damit knüpft Clarke Quay an die große Vergangenheit an, als die Warenhäuser das Zentrum des Handels waren, …

Mehr hierzu lesen »

Little India in Singapur

Little India in Singapur

Wie Chinatown ist auch Little India ein Produkt der ursprünglichen Stadtplanung von Singapur, die Stamford Raffles und Philip Jackson 1822 entwarfen. Dieser Plan sah getrennte Stadtviertel für die unterschiedlichen Ethnien der neuen Kolonie Singapur vor: Die Briten im feinen Colonial District an der Mündung des Singapore River, die Chinesen am linken Flussufer und die Inder und Tamilenn in „Kampong Chulia“. …

Mehr hierzu lesen »

Tempel und andere religiöse Gebäude in Singapur

Little India in Singapur

Das multikulturelle Singapur ist ein hervorragender Ort, um sich mit verschiedenen Religionen zu beschäftigen. Auf engem Raum drängen sich Tempel, Kirchen und Moscheen unterschiedlichster Glaubensrichtungen, darunter die mächtige angelikanische St. Andrew’s Cathedral aus dem Jahr 1856, die katholische St. Joseph’s Church von 1912 und die schöne armenische Kirche aus dem Jahr 1835, die älteste der christlichen Kirchen von Singapur.

Mehr hierzu lesen »

Singapur an einem Tag erleben

Die „Löwenstadt“ Singapur lässt sich kaum an einem einzigen Tag wirklich erleben. Wer jedoch lediglich einen kurzen Stop-Over auf dem Weg beispielsweise nach Australien oder Neuseeland einlegt, kann innerhalb eines Tages zumindest die wichtigsten Highlights von Singapur erkunden.

Mehr hierzu lesen »