Startseite » Orte in Singapur » Orchard Road

Orchard Road

Die über zwei Kilometer lange Orchard Road ist für Singapur das, was die Fifth Avenue für New York oder der Champs-Elysées für Paris ist. Großzügig angelegt mit breiten Bürgersteigen und schattenspendenden Bäumen wird die Orchard Road von zahlreichen Boutiquen und Malls gesäumt und gilt als das Shopping-Paradies schlechthin in Singapur.

Die Highlights der Orchard Road

Heute sind nur noch wenige historische Gebäude entlang der Orchard Road erhalten, darunter das Goodwood Park Hotel, das im Jahr 1900 im spätviktorianischen Stil erbaut wurde und als erstes Hotel in Singapur überhaupt einen Swimming Pool besaß. Das niedrige Gebäude hebt sich wohltuend von den gleichförmigen Stahl- und Glaspalästen der internationalen Hotelketten ab.

Recht langweilig wirkt der Centrepoint Shopping Mall von außen, in dem sich vor allem Mainstream-Ketten wie Esprit und GAP angesiedelt haben. Allerdings versteckt sich in ihm auch der Cold Storage Supermarket, mit dem der Aufstieg der Orchard Road zur Einkaufsmeile einst begann. Ähnlich historisch ist TANGS, das heutige Einkaufszentrum, an dessen Stelle 1958 das erste Kaufhaus von Singapur eröffnete.

Die weltberühmte Orchard Road von Singapur - ein Shoppingparadies für Luxusmarken
Die weltberühmte Orchard Road von Singapur – ein Shoppingparadies für Luxusmarken

Die neueste Shopping Mall ist die futuristische Orchard Central Mall, die sich mit 12 Stockwerken als erste „vertikaler Mall“ der Stadt versteht. „Super Escalators“ bringen Besucher vom Erdgeschoss direkt in den vierten Stock hinauf. Auf dem gesamten Gelände sind Skulpturen von Künstlern aus aller Welt verteilt.

Weitere Highlights sind die beiden Luxus-Malls DFS Galleria und ION Orchard, sowie die größte Mall  der Stadt überhaupt, Ngee Ann City. In ihr ist unter anderem der zweitgrößte Buchladen von Südostasien untergebracht, Books Kinokuniya, und das japanische Takashimaya-Kaufhaus. Wer die in Europa gängigen Mainstream-Marken sucht, wird in 313@somerset fündig.

Der Istana

Am östlichen Ende der Orchard Road liegt der prächtige Istana (Palast) inmitten eines weitläufigen Parks. Im 19. Jahrhundert befand sich hier die Muskatnuss-Plantage Mount Sophia, ehe die britische Kolonialregierung auf dem Land einen Palast für ihren Gouverneur errichten ließ. Als Singapur 1959 unabhängig wurde, wurde das Gebäude zum Sitz des Staatspräsidenten von Singapur, doch heute wird es nur noch unregelmäßig für Staatsempfänge und andere große Veranstaltungen genutzt. An fünf Feiertagen im Jahr darf „das Volk“ den Palast betreten und in den Gärten spazierengehen. Sehr beliebt bei Touristen ist auch das „Changing of the Guards“-Spektakel, das jeweils am ersten Sonntag im Monat stattfindet.

Emerald Hill

Gleich nebenan und ebenfalls einen Abstecher wert ist die schöne Emerald Hill Road, die von historischen Häusern aus dem frühen 20. Jahrhundert gesäumt wird. Ein Bummel wird hier zur beschaulichen Zeitreise, nur wenige Meter vom Rummel der Shoppingmeile entfernt. Im Stadtstaat selbst ist die Emerald Hill Road durch den Schriftsteller Goh Sin Tub sehr bekannt, der selbst in der Straße lebte und mehrere Kurzgeschichten in ihr spielen ließ.

[ratings]

Die Geschichte dieser Straße

Schon kurz nach Gründung der Kolonie Singapur wurde eine Straße angelegt, die nördlich von Fort Canning landeinwärts führte und von Obstwiesen („Orchards“ auf Englisch), Pfeffer- und Muskatnussplantagen gesäumt wurde. Später siedelten immer mehr Privatleute entlang der Straße, die schöne Villen und Bungalows errichteten. Schon zu dieser Zeit verkauften mobile Händler ihre Waren, doch die Geburtsstunde als kommerzielles Herz von Singapur schlug im Jahr 1903 mit der Eröffnung des ersten Supermarkets. Ein weiterer Meilenstein war die Eröffnung des C.K. Tang Kaufhauses im Jahr 1958, das 1982 durch das neuere Tang Plaza ersetzt wurde und noch heute eines der beliebtesten Kaufhäuser der Stadt ist.

Den ersten Kaufhäusern und Shopping Malls folgten Kinos und Bowlingbahnen, die aus ihr endgültig die wichtigste Straße für die Freizeitgestaltung der Einheimischen werden ließ. Auch die meisten der großen Luxushotelketten siedelten sich hier an, gefolgt von zahllosen Restaurants, Bars und Cafés. 2009 erhielt diese Prachtstraße eine 40 Millionen US-Dollar teure Generalüberholung mit frischem Pflaster, neuen Straßenlampen und viel Grün.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Chinatown

Chinatown

Als Sir Stamford Raffles 1819 einen Handelsposten auf der tropischen Insel vor der Südspitze von …

Das Raffles Hotel

Das Raffles Hotel

Das Raffles Hotel in Singapur ist mehr als eine Unterkunft, es ist eine echte Hotellegende, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.