Startseite » Beste Reisezeit » Die beste Reisezeit für Singapur

Die beste Reisezeit für Singapur

Singapur liegt nur ein einziges Grad nördlich des Äquators in der tropischen Klimazone. Die Temperaturen in Singapur sind ganzjährig recht konstant und liegen bei rund 23°C in der Nacht und über 30°C am Tag. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch und kann Besuchern aus Europa das Leben schwer machen. Meist nimmt die Luftfeuchtigkeit im Tagesverlauf etwas ab und erreicht am späten Nachmittag nur noch relativ angenehme 50-60 Prozent. Während der Regenzeit kann die Luftfeuchtigkeit allerdings auch bei 100% liegen.

Obwohl Singapur keine echten Berge hat, bilden die Hügel im Inneren der Insel (um den Bukit Timah) oft so etwas wie eine Wetterscheide. So ist es im Osten Singapurs meist etwas heißer und trockener als im feuchten Westen. Auch kann über eine Inselhälfte durchaus die Sonne scheinen, während es auf der anderen Hälfte regnet.

Reisezeit aufgeteilt nach Monaten

Da es keine wirkliche schlechte Reisezeit für Singapur gibt, wollen wir hier mit separaten Artikeln darstellen, was man alles in den unterschiedlichen Monaten in Singapur alles erleben kann. Vielleicht besteht aufgrund von Einschränkungen des Urlaubs auch der Wunsch nur für einen bestimmten Zeitraum zu erfahren, ob sich genau in dieser Zeit eine Reise nach Singapur lohnt. Bitte rufen Sie die für Sie relevanten Zeiträume jeweils durch einen Klick auf:

Der Monsun in Singapur

Die Regenzeit ist in Singapur weniger ausgeprägt als in anderen südostasiatischen Ländern, doch während des Monsuns kommt es auch hier zu häufigeren Regenfällen. Der Nordost-Monsun bringt im Dezember und Januar böige Winde, dicke Wolken und heftige Schauer, die meist am Nachmittag herunterkommen. Im Februar geht der Nordost-Monsun zu Ende und wird im März vom Südwest-Monsun abgelöst, der ebenfalls Regen mitbringt. Einen wirklich „regensicheren“ Monat gibt es in Singapur jedoch nicht.

[ratings]

Die beste Reisezeit

Entsprechend ist es nicht wirklich möglich, eine beste Reisezeit für Singapur zu empfehlen – ganzjährig sind die Temperaturen sehr hoch und stets besteht die Gefahr, dass es regnet. Die regenreichsten und sonnenärmsten Monate sind November bis Januar, wenn der Nordost-Monsun weht. Am sonnigsten ist es zumindest der Statistik zufolge im Februar und März, sowie im Juli und August.

Da jedoch kaum jemand nach Singapur reist, um dort Strandurlaub zu machen oder ausgedehnte Besichtigungstouren im Freien zu unternehmen, sollte die Entscheidung zum Reisetermin eher von anderen Faktoren abhängig gemacht werden.

So kann es für westliche Besucher interessant sein, Feiertage wie das chinesische Neujahrsfest (im Februar) oder das indische Deepavali (im November) mitzuerleben oder zu einem der großen Festivals anzureisen, z.B. dem Singapore Food Festival, dem Singapore Arts Festival, dem Singapore River Festival oder dem Singapore Garden Festival. Wer eine Übersicht über die interessanten Feiertage und Fest haben will, sollte hier schauen: Feiertage und Feste in Singapur

Unsere obige Monatsübersicht hilft bei der Reiseplanung und der Suche nach der besten Reisezeit.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Das Thaipusam Festival ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven

Singapur im Januar

Durch die Nähe zum Äquator ist das Wetter in Singapur ganzjährig etwa gleich heiß und …

Singapur im Februar

Der Februar ist ein guter Reisemonat für Singapur. Zwar können sich in direkter Nähe des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.