Startseite » Tipps und Hinweise » Auto fahren und mieten in Singapur

Auto fahren und mieten in Singapur

Zahllose Mietwagen-Anbieter bieten in Singapur fahrbare Untersätze an, doch es gibt eigentlich keinen guten Grund, um in Singapur ein Auto zu mieten. Das öffentliche Verkehrsnetz ist hervorragend – das Metronetz Mass Rapid Transit (MRT) erschließt mit sieben Linien fast die ganze Insel auf ausgesprochen günstige und bequeme Weise, und wo sie doch einmal fehlt, verkehren Busse. Wer nur kurz bleibt, kauft einen Singapore Tourist Pass für S$18, der unbegrenztes Fahren ermöglicht. Wer länger bleibt, ist mit der EZ-Link-Karte gut bedient. Auch Taxen sind relativ günstig, wenn es um den Transport von Punkt A nach Punkt B geht und für eine Fahrt ins Grüne ist ein Leihrad die beste Option.

Auto fahren in Singapur

Singapur war früher eine britische Kolonie, so dass auch heute noch links gefahren wird. Dazu kommt der übliche Mega-Verkehr einer Millionenstadt und eine fast schon legendär aggressive Fahrweise. Wer sich als deutscher Rechtsfahrer mit dem Auto in den Großstadttrubel von Singapur traut, braucht starke Nerven und wird sich schon bald fragen, warum er nicht auf die MRT gesetzt hat.

Einer der wenigen Highways von Singapur
Einer der wenigen Highways von Singapur

Autos mieten

Am Flughafen Changi tummeln sich die üblichen Verdächtigen wie Avis, Budget und Hertz mit einer großen Auswahl an Mietwagen. Dazu kommen etliche kleinere Vermieterfirmen überall auf der Insel, die durchweg günstigere Preise anbieten. Meist handelt es sich bei den Mietwagen um japanische Modelle wie Honda und Toyota. Economy und Compact-Autos kann man pro Tag schon für einen günstigen Preis mieten. Allerdings sind da weder das Benzin noch die horrenden Parkgebühren im Stadtzentrum oder in den Parkgaragen der Hotels mit inbegriffen. Viele Durchgangsstraßen sind außerdem mautpflichtig (Pay-as-you-Drive). Kurz gesagt: So viel Taxi fahren kann kaum ein Tourist, als dass sich der Mietwagen in irgendeiner Form als günstiger erweisen würde.

[ratings]

Mit dem Wagen nach Malaysia

Wer von Singapur eine Rundfahrt durch das Nachbarland plant, sollte lieber in Malaysia ein Auto mieten, also entweder nach Kuala Lumpur fliegen und dort los fahren, oder von Singapur aus zunächst mit öffentlichen Verkehrsmitteln über den Causeway nach Johor Bahru fahren und zu Fuß nach Malaysia einreisen. Dies spart nicht nur endloses Warten an der Grenze für Autofahrer und die Grenzformalitäten für das Auto, sondern schont auch das Budget, denn ein Auto zu mieten ist in Malaysia günstiger. Die malaysische Polizei ist außerdem bekannt dafür, dass sie Autos mit einem Nummernschild aus dem Nachbarland besonders gerne kontrolliert.

Sie sollten darüber hinaus noch die folgenden Artikel lesen…

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Warnung vor jeglichen Drogen in Singapur

Drogen und Alkohol in Singapur

Es wundert wohl niemanden bei Singapurs allgemein harter Gesetzgebung, dass auf Drogenbesitz harte Strafen stehen. …

Packliste bzw. Reiseausrüstung für Singapur

Packliste für Singapur: Was gehört in den Koffer?

Theoretisch ist es möglich, auch ohne Gepäck nach Singapur zu fliegen, denn in der Stadt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.