Startseite » Tipps und Hinweise » Die richtige Reiseversicherung für Singapur

Die richtige Reiseversicherung für Singapur

Die wichtigste Reiseversicherung für Reisende außerhalb der EU ist generell die Auslandskrankenversicherung: Sie garantiert eine Deckung aller anfallenden Kosten im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls, die eine Behandlung in Singapur notwendig macht. Dies ist im Staatstadt ein durchaus wichtiges Thema, denn der medizinische Standard in Singapur ist nicht nur sehr hoch – auch die Kosten sind entsprechend hoch.

Auslandskrankenversicherung ist wichtig für Singapur

Behandlungen und Medikamente müssen direkt vor Ort beim Arzt oder im Krankenhaus bezahlt werden. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland übernehmen jedoch nur die Kosten in der Höhe, wie sie auch in Deutschland entstanden wären – auf den Restbeträgen bleibt der Betroffene dann sitzen, wenn keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wurde. Im schlimmsten Fall übernimmt die Reiseversicherung auch einen Rücktransport nach Deutschland, z.B. wenn nach einem schweren Verkehrsunfall ein längerer stationärer Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Wahlweise werden heute Tarife für eine kurze Versicherungsdauer angeboten, d.h. für eine einzige Reise, oder ganzjährige Tarife, die sich für alle lohnen, die ohnehin häufiger auf Reisen jenseits der EU gehen. Viele dieser Jahres-Auslandskrankenversicherungen kosten nur rund 10-15 EUR, eine Investition die sich wirklich lohnt.

Welche Reiseversicherung braucht man für Singapur?
Welche Reiseversicherung braucht man für Singapur?

Welche Reiseversicherung ist die Richtige?

Für die deutsche Vollkasko-Mentalität bieten Versicherungsunternehmen heute etliche Formen der Reiseversicherung, wenn nicht sogar „Reiseversicherungspakete“ an, die neben der wirklich notwendigen Auslandskrankenversicherung auch eine Reiserücktrittsversicherung, eine Reise-Abbruchversicherung, eine Unfallversicherung und eine Reisegepäckversicherung beinhaltet. Ob sich dies überhaupt lohnt, müssen Urlauber für sich selbst entscheiden.

Die Reiserücktrittsversicherung soll beispielsweise für die Stornokosten aufkommen, wenn eine Reise kurzfristig doch nicht angetreten werden kann. Allerdings akzeptieren die Versicherungen längst nicht jeden Grund für den Rücktritt. Allgemein akzeptiert werden z.B. ein Todesfall in der Familie, ein schwerer Unfall oder schwerer Schaden am Eigentum – z.B. wenn zwei Wochen vor der Reise das eigene Haus abbrennt. Schwieriger sieht es bereits mit „unerwarteten Krankheiten“ aus – gerade Menschen, die ohnehin schon chronisch krank sind, haben schlechte Karten, wenn sie aufgrund einer plötzlichen Verschlechterung eine Reise absagen wollen. Auch Pandemien, d.h. ein plötzlicher Ausbruch einer Infektionskrankheit, werden meist nicht als Grund akzeptiert, selbst wenn der Betroffene mit Vogelgrippe und 40° Fieber niedergestreckt wurde.

Ganz wichtig: Diese Art der Versicherung deckt generell auch keine Probleme im jeweiligen Reiseland ab: Wer also seine Singapur-Reise absagen will, weil gerade wieder dicke Rauchwolken aus Indonesien die Insel einhüllen oder gar ein Terroranschlag verübt wurde, bleibt auf den Kosten sitzen.

Lohnenswert sind Reiserücktrittsversicherungen daher eigentlich nur bei sehr teuren Reisen, wenn die Stornokosten vierstellige Beträge erreichen, oder wenn beispielsweise Kinder im Spiel sind, die schnell kränkeln.

Ähnlich verhält es sich mit Reiseabbruchversicherungen, die für Kosten aufkommen, die durch einen vorzeitigen Abbruch der Reise entstehen. Sie erstatten dann z.B. die Kosten für nicht genutzte Nächte im Hotelzimmer oder für den neuen teureren Rückflug – sofern der Versicherungsnehmer die Versicherung überzeugen kann, dass der Abbruch wirklich notwendig war.

[ratings]

Reisegepäckversicherungen sind unsinnig

Von der Reisegepäckversicherung ist im Allgemeinen abzuraten. Wird das Gepäck beim Flug beschädigt oder kommt erst gar nicht in Singapur an, muss die betreffende Airline ohnehin für den Schaden aufkommen. In anderen Fällen muss der Versicherungsnehmer beweisen, dass er nicht fahrlässig gehandelt hat, z.B. dass er im Flughafen sein Gepäck keine Sekunde aus den Augen gelassen hat. Bei Diebstählen aus dem Hotelzimmer springt die Hausratsversicherung ein.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel geholfen hat. Lesen Sie doch auch…

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Warnung vor jeglichen Drogen in Singapur

Drogen und Alkohol in Singapur

Es wundert wohl niemanden bei Singapurs allgemein harter Gesetzgebung, dass auf Drogenbesitz harte Strafen stehen. …

Packliste bzw. Reiseausrüstung für Singapur

Packliste für Singapur: Was gehört in den Koffer?

Theoretisch ist es möglich, auch ohne Gepäck nach Singapur zu fliegen, denn in der Stadt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.