Startseite » Reisevorbereitung » Währung und Bezahlen in Singapur

Währung und Bezahlen in Singapur

Die Währung von Singapur ist der Singapore Dollar, der mit S$ oder SGD abgekürzt wird. Der Singapore Dollar ist eine recht stabile Währung, die in den letzten Jahren gegenüber dem Euro nur wenig schwankte. Zur besten Zeit (für europäische Reisende) gab es etwa 2,20 SGD für den Euro, aktuell (Stand 2015) liegt der Kurs bei rund 1,70 SGD.

Wie ist die Währung verfügbar?

Die Währung ist in Banknoten zu 2, 5, 10, 50, 100, 1.000 und 10.000 erhältlich, wobei Reisende mit dem 10000er Schein generell nicht in Berührung kommen. Dazu sind Münzen zu 1, 5, 10, 20 und 50 Cent, sowie einem Dollar im Umlauf.

Der Inselstaat legt ab und zu neue Geldscheine mit einer neuen Motivserie auf: Die erste Generation, die 1967 nach dem Auseinanderbrechen der Währungsunion mit Malaysia und Brunei, herausgegeben wurde, zeigte Orchideen, anschließend folgten Vögel und Schiffe, ehe 1999 die heute noch aktuelle Porträtserie auf den Markt kam. Der Herr auf der Vorderseite der Banknoten ist Inche Yusuf bin Ishaq, der erste Präsident der Republik, die Rückseiten zeigen unterschiedliche Motive. In seltenen Fällen sind auch Banknoten der älteren Schiffsserie im Umlauf – daher sollte niemand nervös werden, wenn er einen solchen Geldschein sieht – er ist durchaus legal und offiziell.

Geld und Währung in Singapur
US Dollar werden in Singapur nur ganz selten akzeptiert

Gut zu wissen: Der Singapore $ und der Brunei-$ sind bis heute eng miteinander verknüpft und gleich viel Wert. Daher kann in Singapur auch mit dem Brunei-$ bezahlt werden und umgekehrt. Der Wechelkurs zum malaysischen Ringgit ist etwa 1:2. Kurios ist dabei, das beispielsweise Zug- oder Bustickets für exakt die gleiche Strecke in Singapur 40 SGD kosten und in Malaysia 40 Ringgit, dort also nur die Hälfte kosten.

[ratings]

Wie kann ich in Singapur bezahlen?

Der einfachste Weg zu bezahlen ist mit Kreditkarte, die auch für kleine Transaktionen akzeptiert wird. Singapur-Dollar lassen sich mit Kreditkarten und meistens auch mit der EC-Karte (Maestro / Cirrus) aus dem Geldautomaten ziehen. Bargeld dabei zu haben lohnt sich immer, um bei kleineren Einkäufen die Kreditkartengebühren zu sparen oder das Geld dort einzusetzen, wo Kreditkarten nicht akzeptiert werden (z.B. in Garküchen).

So mancher Tourist ist der Ansicht, dass auf der ganzen Welt der US-Dollar akzeptiert wird – dies mag in Ländern mit extrem schwachen Währungen der Fall sein, oder wo die Einheimischen die Chance nutzen, einen sehr großzügigen Wechselkurs zum eigenen Vorteil zu verwenden, doch in der ultramodernen Metropole Singapur wird der US-Dollar nicht akzeptiert.

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Malaria in Singapur

Malaria in Singapur

Malaria oder andere von Mücken übertragene Krankheiten wie Dengue-Fieber sind in Singapur im Allgemeinen kein …

Zollbestimmungen für Singapur

Einreise nach Singapur und Zoll

Reisende aus den EU-Ländern und aus der Schweiz benötigen für Singapur lediglich einen Reisepass, der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.