Startseite » Reisevorbereitung

Reisevorbereitung

Empfohlene Impfungen für Singapur

Empfohlene Impfungen für Singapur

Für Singapur bestehen keine Emfehlungen für besonders speziellen Impfungen. Neben den Standard-Impfungen, die das Robert-Koch-Institut generell allen Menschen empfiehlt, sollte für dieses Reiseziel lediglich noch eine zusätzliche Schutzimpfung gegen Hepatitis A beachtet werden. Sind auch Reisen in die Nachbarländer wie Malaysia und Indonesien geplant, kommen ggf. Impfungen wie zum Beispiel gegen Typhus, Tollwut und Japanischer Enzephalitis hinzu.

Mehr hierzu lesen »

Malaria in Singapur

Malaria in Singapur

Malaria oder andere von Mücken übertragene Krankheiten wie Dengue-Fieber sind in Singapur im Allgemeinen kein Thema. Schon 1982 war die gesamte Insel von der Weltgesundheitsorganisation WHO für malariafrei erklärt worden. Wenn es überhaupt inzwischen auf dem Inselstaat auftritt, dann wurde der Erreger meist aus dem Ausland eingeschleppt. So kam es 2005 zu einer scheinbaren „Welle“ von Erkrankungen, die auf einzige …

Mehr hierzu lesen »

Einreise nach Singapur und Zoll

Zollbestimmungen für Singapur

Reisende aus den EU-Ländern und aus der Schweiz benötigen für Singapur lediglich einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinweg gültig sein muss. Touristen erhalten bei der Einreise ein kostenloses Visum mit einer Gültigkeitsdauer von 90 Tagen.

Mehr hierzu lesen »

Deutsche Botschaft in Singapur

Auch in Singapur findet man eine deutsche Botschaft

Wer in Singapur mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, kann sich mit der Deutschen Botschaft in Verbindung setzen. Diese kann beispielsweise die Familie zuhause informieren und einen erfahrenen Anwalt empfehlen. Allerdings ist die Botschaft nicht berechtigt, Anwaltshonorare zu zahlen oder eine Kaution zu stellen.

Mehr hierzu lesen »

Währung und Bezahlen in Singapur

Geld und Währung in Singapur

Die Währung von Singapur ist der Singapore Dollar, der mit S$ oder SGD abgekürzt wird. Der Singapore Dollar ist eine recht stabile Währung, die in den letzten Jahren gegenüber dem Euro nur wenig schwankte. Zur besten Zeit (für europäische Reisende) gab es etwa 2,20 SGD für den Euro, aktuell (Stand 2015) liegt der Kurs bei rund 1,70 SGD.

Mehr hierzu lesen »

Internet und Telefonieren in Singapur

Internet gibt es in Singapur fast überall, nicht nur wie hier an Sentosa Beach

Deutschen Urlaubern können die Tränen kommen, wenn sie das Internet in Singapur erleben: Während in Deutschland mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s geworben wird, hat Singapur mal eben ganz lässig die ersten Internet-Verbindungen mit 1 Gbit/s – das sind 1.000 Mbit/s – zur Verfügung gestellt (was wiederum nichts im Vergleich zu Japan ist, wo es schon 2 Gbit/s-Verbindungen gibt).

Mehr hierzu lesen »

Die Uhrzeit bzw. Zeitverschiebung von Singapur

Wie ist die Zeitverschiebung nach Singapur?

Die Uhrzeit in Singapur ist der mitteleuropäischen Zeit um sieben Stunden voraus, kennt jedoch keine Sommerzeit. Dies bedeutet: Wenn in Deutschland die Winterzeit gilt, ist der Inselstaat mit einer Zeitverschiebung von sieben Stunden voraus, wenn Deutschland jedoch in der Sommerzeit die Uhren vorgestellt hat, beträgt der Zeitunterschied nur noch sechs Stunden. Ist die Uhrzeit in Singapur 12 Uhr mittags, haben …

Mehr hierzu lesen »

Reiseapotheke für Singapur

Reiseapotheke für Singapur

Bei der Reiseapotheke für Singapur kann Entwarnung gegeben werden: Es gibt eigentlich nichts, das es nicht auch in Singapur zu kaufen gibt, wenn Bedarf besteht. Wer auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte diese natürlich vorab von zuhause mitbringen (Zollvorschriften zur Einfuhr bestimmter Substanzen beachten!) und sich zusätzlich beim Arzt oder im Internet informieren, unter welchem Namen die Medikamente bzw. Wirkstoff …

Mehr hierzu lesen »

Malaria, Dengue, Chinkungunya in Singapur – Tipps zur Prophylaxe

Malaria Prophylaxe für Singapur

Malariaprophylaxe ist in Singapur generell nicht wirklich ein Thema, da das Ansteckungsrisiko ausgesprochen gering ist. Nur wer von Singapur aus in ländliche Regionen der Nachbarländer Indonesien oder Malaysia weiterreist, muss sich wirklich mit dem Thema Malariaprophylaxe auseinandersetzen. Anders sieht es dagegen beim Dengue- und Chinkungunya-Fieber aus: Diese beiden Infektionsarten sind bei Reisenden weit weniger bekannt, doch hier besteht tatsächlich auch …

Mehr hierzu lesen »